Open City Lab – Postcity AEC Festival Linz

von 3-7 September 2015 wurde in der Post City (ehem Postverteilerzentrum) in Linz, gebaut, gebastelt, kreiert,  projektiert und Raum für Ideen genutzt

11949280_939011132804365_7701502570463329669_n

Ich war heuer mit meinen Bauten mit Otelo dabei, und zeigte den Europaletten Tunnel, Leonardo Brücke, Geodesic Dome, Leonardo Pavillon und auch unser Jonglierkoffer des Offenen Jonglierlabor war mit.

 

 

 

 

beim Hexentreyben

letzten wochenende war in Rechberg nach einigen Jahren Pause wieder das Hexentreybe am Grossdöllnerhof.

Ich war mit der Künsltergruppe Gigas und Feuermatrix aktiv dabei. Wir lagerten und sorgten mit unseren Aktionen für Unterhaltung.

Mit Leonardo Werkstatt mit Brücke und Rad, Riesenhochstelzen, Riesenseifenblasen, Jonglieren, Hula Hoop, Marionetten, konnten wir sogar am Sonntag trotz Regen einige Besucher unterhalten.

DSC_6460

Am Samstag Abend konnten wir mit unserer Feuershow begeistern.

Foto und weiteres findest du auf www.taterman.at

Hexentreyben Rechberg

Von 10-11 Mai 2014 wird zum Hexentreyben in Rechberg geladen. und dabei geht es um buntes Treyben im Mittelalter, denn die organisierte Hexenverfolgung hat erst gegen Ende des Spätmittelalters begonnen, das dazu gehörende „Handbuch“ – den „Hexenhammer“ – hat Papxt Innocenc III. erst 1486 verfaßt. Der Höhepunkt war im 17. Jahrhundert so um den 30-jährigen Krieg. Wir VERtreiben bei unserem Fest keine Hexen, sondern im Mittelalter dürfen sie’s noch bunt treiben ohne auf dem Scheiterhaufen zu landen. Und auch wenn unser Inquisitor am Fest so manchen Unfug treibt, eine ernst zu nehmende Bedrohung für die Hexen, die Macht der organisierten Hexenverfolgung war die Inquisition im Mittelalter noch nicht. Viele heilkundige und hellsichtige Frauen, die als Hexen später verfolgt wurden, haben Jahrhunderte lang mit ihren Wissen vielen Menschen geholfen. Wer konnte sich schon einen Arzt leisten? Und den … mußte man erst überleben, denn Aderlaß hat manchen Patienten mehr geschwächt als gestärkt.

 Hexentreyben2014_web Hexentreyben2014_Seite2_Web

Aktiv sind wir mit Gigas (Gaukler, Leonardowerkstatt) und Feuermatrix am Hexentreyben dabei.

Start ins 2te Jahr der Montagswerkstatt

Die Idee einen regelmäßigen wöchentlichen Werkstattabend zu kreieren, wurde durch meine Teilname beim Verein Leben im Sein möglich und wie ein Traum für mich, der durch den Einzug ins Haus in der Herrenweide Wirklichkeit wurde.  http://www.lebenimsein.at/

Etwa Mitte November 2013, die ersten Themenideen  standen im Terminkalender und  Interessenten war auch schon mit dabei.

Aus dieser Idee vor einem Jahr entwickelten sich auch begehrte Themen wie z.B WordPress Homepage, das seitdem monatlich stattfand. So manche Teilnehmer, die bei der Monatgswerkstatt ihre ersten Schritte in diesem Portalsystem gemacht haben, haben seither ihre eigene Homepage. Auch Homepagebesitzer konnten sich mit neuen Tips eindecken. Im Computerraum mit einigen Computer und Wlan Netzwerk hatte wir auch Spass dabei, gemeinsam durch die WordPress Welt zu surfen.

Der Computerraum bot bisher auch Themenabende zu Openoffice, Linux und Netzwerk, Gestalten von Drucksachen und Drucken dieser mit unserem Xerox Mulitfunktionsdrucker.

Interessant bei den Jüngeren waren aber auch Themen wie Papiermodelle basteln, Improtheater, Jonglieren und Hochstelzenbauen.

Wasserstoff, Solarzellen und Holzvergaser sowie allgemein Vieles rund um Energietechniken fanden ebenfalls Anklang.

Spannend war es auch bei der Leonardo Themenwerkstatt, wo durch Mithilfe einiger Mitglieder das Leonardo Rad, der Leonardo Pavillon, einige Leonardo Funktionsmodelle und letztlich die Leonardo Kugel entstehen konnten.

Im Laufe des Jahres fanden auch Ideen anderer Mitglieder als Montagswerkstattthemen Einzug. Der Garten war damit einige Male Thema der Montagswerkstatt. TerraPreta Erde wurde angesetzt, der Garten wurde bearbeitet und der Rasen gemäht. Im Herbst wurde geerntet und auch gemeinsam geplant und besprochen, wie es im nächsten Jahr weitergeht.

Und manchmal wurde der Abend einfach sehr gemütlich und endete mit umfangreichen Plaudereien.

Und 2014 startet bereits erfolgreich durch, jeden Montag ab 18 Uhr ist Treff in der Montagswerkstatt. Im Terminkalender der LebenimSein Homepage sind die Themen zu finden und Themenideen werden auch jederzeit gerne angenommen.

Regelmässig wird es einmal im Monat wieder das Thema Homepage mit WordPress geben, der erste WordPress Abend mit 6 Teilnehmer und erfolgreichen Einstieg und weiterführung rund um WordPress, wurde von allen Teilnehmer bestättigt. Auch Improtheater, Jonglieren oder so manch offener Werkstattabend, wurde bereits für die nächsten Wochen eingeplant. Und viele Themen warten nur noch auf den Termineintrag.

Infoseiten rund um die Montagswerkstatt und Projekte

Kontakt rund um die Montagswerkstatt: Franz

Goldener Zirkel

Leonardo Da Vinci verwendete und zeigte für viele Bereiche den Goldenen Schnitt, ob es die Proportionen am Gemälde der Mona Lisa waren, oder bei der Planung von Gebäude, aber auch für Technische Erklärungen, wie man Geometrische Figuren bis Planonische Körper richtig berechnet und konstruiert, bis zu seine Anatomische Studien,  das alle möglichen Proportionen unseres Körper sich im Kreis vollenden (Vitruvianische Mensch) und mit dem Goldenen Schnitt in Verhältnisse zueinander stehen.

DSC_4913

Die Beschäftigung mit Leonardo und damit aufgebauten Leonardo Werkstatt Ausstellung, wurde auch der goldene Schnitt immer mehr Thema meiner Aktivitäten und Basteleien.

DSC_5087

Der Goldene Zirkel ist ansich ein einfaches Werkzeug um den Goldenen Schnitt auszumessen und damit zu konstruieren.

Bereits in der Antike war der Goldene Schnitt bekannt und wurde umfangreich angewandt.

Fibonacci beschrieb die Zahlenreihe der Natur die ebenfalls mit dem Goldenen Schnitt berechnet werden kann. 1,1,2,3,5,8,13,21,34,55,89,….

Einfach beschrieben ist das Verhältniss der kürzere zur längeren Strecke, wie die Längere zur Gesamten.   A:B=B:(A+B) daraus ergibt sich ein gerechnetes Verhältnis von 1: 1,618

viele Geometrische Formen und zb die Platonischen Körper sind durch den Goldenen Schnitt berechenbar, konstruierbar und erklärbar.

siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Goldener_Schnitt

vor einigen Tagen gelang uns der Bau eines Goldenen Zirkel, um damit für einigen interessante Anwendungen und Basteleien das Verhältnis gut zu konstruieren.  Der Goldene Zirkel ist in allen Teilstücken (siehe Foto)  im Goldenen Schnitt.

In der Montagswerkstatt von http://www.lebenimsein.at/ ist unsere Leonardo Werkstatt Ausstellung und auch viele Konstruktionen von Leonardos Skizzen und auch einige Experimente mit dem Goldenen Schnitt zu sehen.

 

 

 

Leonardo Sphere

Leonardo Da Vinci beschäftigte sich bekannterweise sehr vielfältig, er war auch Musiker und entwickelte Musikautomaten, wie automatische Trommelwagen, Violinenklavier und unterhielt bei so manchen Feste als Musiker.

Der Trommelwagen ist seit kurzem auch Bestandteil der Leonardo Werkstatt (unserer mobilen Leonardo Ausstellung).

Da geometrische Formen nach Plänen von Leonardo mich auch beschäftigen, entstand der 2 Meter Leonardo Rad und vor kurzem entstand die Leonardo Sphere, eine Kugel, die wie unsere Leonardo Brücken und das Leonardo Rad ebenfalls nur aus gesteckten Teilen gebaut wird und ohne Verbundmaterialien in sich zusammenhält.

1-dsc_0520

Der erste Prototyp ist noch nicht Ausstellungsreif und hat einen Durchmesser von 40 Zentimeter und besteht aus 12 Teilen. Für unserer Leonardo Werkstatt für die nächsten Mittelalterfeste basteln wir derzeit an einer ca 1,4 Meter Durchmesser Kugel.

Sobald wir zufrieden sind mit unserer Entwicklung, wird es auch erste Fotos von dieser genialen Konstruktion geben.

mehr dazu auf www.gigas.at