Leonardo Brücke im Garten

Leonardo Brück Wikipedia

in seinem „Codex atlanticus“ dokumentierte Leonardo da Vinci die Konstruktion einer Bogenbrücke, bei der keine Nägel, Schrauben, Seile oder sonstiges Verbundmaterial verwendet wird.
Nur starre Teile werden ineinander verschränkt und bilden so diese selbstragende Brücke, und sollte auch als Transportable Brücke gedacht gewesen sein.

Begeistert von dieser Idee als ich aus irgendeinen Grund im Google darüber stolpterte und die erste Konstruktion mit Zahnstocher schon interessant war, aktivierte ich heute im Garten mit Holzstaffel solch Brücketeil mit 5 Meter Spannweite und über einen Meter Bogenhöhe. Ich mit ca 75 Kilo konnte auf dieser Brücke stehen.
In den nächsten Tagen möchte ich ein bisschen Feinarbeit machen und diese Brücke wird interessant.

Entwicklung

11 September 2010 erstes Model mit Zahnstocher entsteht

12 September 2010 Model mit bereits 5 Meter Bogenweite entsteht
kleine Model wurden ebenfalls entwickelt

18 September 2010 Es wurde die Brücke mit fast 5 Meter Bogen am Friedensfest in Weyregg am Attersee aktiviert, gemeinsam mit Gästen aufgebaut.

26 September bei 120 Kg Belastung hielt ein 4 cm HolzBalken nicht stand

27 Septermber 2010 die nächste Brücke wird gebaut, Bogenspannweite von 7 Meter wird erreicht, durch die starken Holzbalken mit über 3 Meter Länge wurde grosse Stabilität erreicht. (derzeit jedoch nicht mit Fahrzeug transportierbar)

4 Oktober 2010 Vorbereitung der Regenbogenbrücke für Margots Vitale Hausmesse, Stabile transportable Brücke derzeit 6 Meter Spannweite,  Belastung über 200 Kg getestet,

Leonardbrücke am Gartentisch ca 30 cm Spannweite

Leonardobrücke mit 5 Meter Spannweite

Belastungstest

Belastungstest von Franz (75 kg)

Model 1m Spannweite in gross vielleicht begehbar

One Comment

  1. Pingback: Friedensfest Attersee Weyregg

Schreibe einen Kommentar